Hebammen
© EHB

Anpassungslehrgang für Hebammen aus Drittstaaten

Sie haben einen im Ausland erworbenen Abschluss als Hebamme, der in Deutschland nicht ohne Auflagen anerkannt wird? Sie möchten als Hebamme arbeiten und die volle Anerkennung erhalten? Sie leben bereits in Deutschland?

Im Anpassungslehrgang für Hebammen aus Drittstaaten können Sie sich qualifizieren und die Anerkennung Ihres Berufsabschlusses erreichen. Innerhalb von 12 Monaten in Vollzeit können Sie Ihr Wissen in den Bereichen Schwangerschaftsbegleitung, Geburtshilfe, Wochenbettbetreuung und Stillberatung festigen und Ihre Kompetenzen erweitern. Nach erfolgreichem Abschluss des Lehrgangs erhalten Sie auf Antrag bei der zuständigen Behörde, in Berlin das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGeSo) die Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung "Hebamme". 

Das Ziel des Lehrgangs ist es, die Teilnehmenden so zu qualifizieren, dass sie den Beruf der Hebamme im stationären und ambulanten Versorgungsbereich sicher und selbständig ausführen können.

Anmeldung

Der nächste Durchgang startet am 1. Oktober 2021

Die Bewerbungsfrist für den diesjährigen Kurs ist bereits abgelaufen. Es werden jedoch weiterhin Bewerbungen von Hebammen angenommen, die  bereits eine Klinik mit geburtshilflicher Abteilung als Praxispartner gefunden haben. Auch interessierte Kliniken, die eigene Bewerbungen erhalten haben oder Informationen zu Bewerber*innen der EHB erhalten möchten, können sich weiterhin an die Projektmitarbeitenden wenden.

Teilnahmevoraussetzungen

  • Abschluss als Hebamme oder Entbindungspfleger
  • Sprachzertifikat für Deutsch Niveau B2 (Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen – GER)
  • Gesundheitliche Eignung
  • Feststellungsbescheid und Zulassung des Landesamtes für Gesundheit und Soziales Berlin bzw. der zuständigen Behörde hinsichtlich des Antrags auf Erteilung der Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung „Hebamme“
  • Wohnort in Deutschland (vor Lehrgangsbeginn)
  • Arbeitsvertrag mit einer kooperierenden Praxiseinrichtung liegt mit Kursbeginn vor

Kontakt

EHB Campus Standort: Heimat 27
Telefon:  +49 (0) 30 585 985 631 oder – 633
E-Mail: anpassungslehrgang-hebammen@eh-berlin.de

Die telefonische Erreichbarkeit ist aufgrund der behördlichen Einschränkungen derzeit stark begrenzt. Bitte senden Sie uns eine E-Mail, wir rufen Sie zurück!

Gefördert von:

Die Entwicklung des Anpassungslehrgangs wird gefördert durch die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung Berlin. Die Durchführung wird durch das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ finanziert.

Projektleitung und Ansprechpersonen

© privat

Prof. Dr. rer. medic. Melita Grieshop

Position Professur für Hebammenwissenschaft | Studiengangsleitung Hebammenkunde/Hebammenwissenschaft

Telefon +49 (0)30 845 82 272

E-Mail grieshop@eh-berlin.de

Büro A 209, A-Gebäude

Sprechzeiten nach Vereinbarung

Zum Profil
© privat

Jana Lowsky, Dipl. Päd.

Position Wissenschaftliche Mitarbeiterin | Lehrbeauftragte

Telefon +49 (0)30 585 985 631

E-Mail lowsky@eh-berlin.de

Büro G 204, G-Gebäude

© privat

Julia Hennicke, M. Sc.

Position Wissenschaftliche Mitarbeiterin | Lehrbeauftragte

Arbeitsbereich(e) Anpassungslehrgang für Hebammen aus Drittstaaten

Telefon +49 (0) 30 585 985 633

E-Mail hennicke@eh-berlin.de

Büro EHB-Heimat 27 / G 204 / 1. OG

© privat

Kerstin Böhm, M. A.

Position Wiss. Mitarbeiterin/Zentrum für Fort- und Weiterbildung

Arbeitsbereich(e) Zentrum für Fort- und Weiterbildung (ZFW),  Anpassungslehrgang für Hebammen aus Drittstaaten,  Zertifikatskurs Praxisanleitung für Hebammen

Telefon +49 (0) 30 585 985 632

E-Mail boehm@eh-berlin.de

Büro EHB-Heimat 27 / G 202 / 1. OG

Zum Profil
Zum Seitenanfang