Evangelische Fachhochschule Berlin

Aktion Glanz - Stolpersteine putzen

Sie befinden sich hier:

Aktion Glanz

Stolpersteine putzen – Studierende der EH Berlin waren dabei!


Foto: © Studierende des Moduls C 10 R im Wintersemester 2019/20

Im Rahmen eines Seminars zum Thema „Außerschulische Lernorte“ haben 15 Studierende der Evangelischen Hochschule in Berlin Religionsgruppen aus Schulen im Kirchenkreis Steglitz-Zehlendorf bei ihren Aktionen zum Gedenken an die Pogrome des 9. November 1938 begleitet. Stolpersteine wurden geputzt, Unterrichtsgänge wurden vorbereitet und ausgewertet; schließlich schrieben die Studierenden ihre Erfahrungen auf. Die angehenden Religionspädagog_innen waren beeindruckt von Engagement der Lehrer_innen sowie der Schüler_innen. Prof. Dr. Matthias Hahn als Leiter der Veranstaltung bedankte sich bei den Unterrichtenden und bei der Leiterin der Arbeitsstelle Religionsunterricht, Ines Haesner: „Damit konnten wir ein Hochschulseminar ganz ausgezeichnet auf die schulische Praxis beziehen und haben einen wichtigen Erinnerungstag der deutschen Geschichte mit gestaltet. Hass und Ausgrenzung von religiösen Gruppen haben im demokratischen Deutschland von heute nichts zu suchen.“

Im Rahmen der Aktion Glanz machten sich Schüler_innen aus verschiedenen Schulen gemeinsam mit ihren Lehrer_innen und Studierenden der EHB auf, die Tage rund um den 80. Gedenktag der Reichsprogromnacht aktiv zu gestalten und so mehr darüber zu lernen. 

Aktion Glanz | Grundschule Unter den Kastanien

Am 07. November 2018 suchten Schüler_innen der Grundschule "Unter den Kastanien" Stolpersteine in ihrer Umgebung auf. Dort stellten die Schüler_innen die Biografien der Personen vor, für die die Steine gelegt wurden (auch gegenüber Passanten), putzten die Stolpersteine und stellten im Gedenken Kerzen auf.

 

 

Schüler_innen stolpern über deutsche Geschichte | Giesensdorfer Schule

Am 06. November 2018 nahmen Schüler_innen der 5. und 6. Klasse der Giesensdorfer Schule den Religionsunterricht raus aus dem Klassenzimmer und hin zu "Orten der kollektiven Erinnerung" in ihrem Schulkiez. Unter den Schüler_innen wurde die "goldene Schnur des Vergessens" verteilt, von der sich alle ein Stück abschneiden konnten. Auch hier wurden die Schüler_innen aktiv und säuberten die Stolpersteine.

 

 

„Stolpern in Gedanken“ - Erinnerungskultur im Religionsunterricht erleben | Erich-Kästner-Grundschule

Eine Gruppe Sechstklässler der Erich-Kästner-Grundschule besuchte am 08. November 2018 im Rahmen einer größeren Unterrichtseinheit des evangelischen Religionsunterrichts die vier Stolpersteine der Familie Eisner - einer Familie, der die Flucht gelungen ist. Die Inschriften waren nicht gut leserlich, was den Schüler_innen vor Augen führte, wie wichtig die Säuberung für ein würdiges Gedenken ist.

 

 

Stolpersteinprojekt mit Klanginstallation | John-F.-Kennedy-Schule

Schüler_innen des evangelischen Religionsunterrichts der John-F.-Kennedy-Schule führten am 08. November 2018 ein Interviewprojekt mit Passant_innen durch. Aufgeteilt in kleine Gruppen liefen sie die Clayallee ab und spielten dabei die Klänge von Scherben- und Bruchgeräuschen über kleine Musikboxen ab. Diese Geräusche sollten an die Verwüstung jüdischer Geschäfte im Jahr 1938 erinnern. Dank dieser Geräuschkulisse wurde die Aufmerksamkeit der Passant_innen geweckt und es kam zu kurzen Gesprächen.

 

 

Erinnerung mit symbolhafter Gestaltung und poetischen Ausdrucksformen | Goethe Gymnasium

Die neunte Klasse des Goethe Gymnasiums beschäftigte sich im Rahmen ihres Religionsunterrichts mit verschiedenen gegenwärtigen Erinnerungsformen. Die Schüler_innen wählten Stolpersteine aus und recherchierten zu den dort aufgeführten Bewohnern. Vor Ort stellten die Schüler_innen dann "ihren" Stolperstein auf individuelle Weise vor und schafften dadurch ihre eigene Erinnerungsform.

 

 

Eine gute Aktion! | Anna-Esslinger-Montessori-Grundschule

Am 08. November 2018 zog eine Gruppe Viert- bis Sechsklässler der Anna-Esslinger-Montessori-Grundschule los um Stolpersteine zu besuchen. Die Schüler_innen befreiten die Stolpersteine vom Laub und putzten diese dann gemeinschaftlich.

 

 

Projekt Stolpersteine | Alt-Lankwitzer-Grundschule

Am 09. November 2018 machte sich auch die sechste Klasse der Alt-Lankwitzer-Grundschule auf den Weg Stolpersteine zu finden, diese zu säubern und den Opfern zu gedenken.

Steine, die für Menschen stehen | Grundschule am Insulaner

Schüler_innen der Grundschule am Insulaner suchten gemeinsam mit ihrer Religionslehrerin am 09. November 2018 Stolpersteine auf. Die Schüler_innen putzten und schmückten die Stolpersteine, erfuhren die Geschichten der Opfer und gingen auf Passant_innen zu, um sie in Kurzinterviews zu dieser Erinnerungskultur zu befragen.

Nach oben

Ansprechpartner

Prof. Dr. Matthias Hahn
Evangelische Hochschule Berlin
E-mail hahn@eh-berlin.de

Externe Links