Pflegestudium

Wie viele Pandemien braucht es?

Beitrag in rbb Inforadio am 17. November 2021 mit Professorin Dr. Anne Bohrer und Studentin Sally Naima Gminder (Foto) aus dem Studiengang Bachelor of Nursing zur Situation der Pflegestudierenden.

Sally Naima Gminder, Studentin im 3. Semester BoN, in der EHB-Bibliothek
Sally Naima Gminder, Studentin im 3. Semester BoN, in der EHB-Bibliothek

Immer mehr Pflegestudierende brechen das Studium ab, weil sie es sich finanziell nicht mehr leisten können. Im Radiobeitrag kommt EHB Studentin Sally Naima Gminder zu Wort und spricht über die herausfordernde Situation. Sie war auch eine der Unterzeichner*innen des offenen Briefs der drei Berliner Hochschulen, EHB, ASH Berlin und Charité, an politische Entscheidungsträger*innen am 13. Oktober 2021.

Neben Lehre, Praxiseinsätzen und Schichtsystem bleibt einfach keine Zeit für einen Nebenjob. Im Gegensatz zu Auszubildenden in der Pflege bekommen sie bei gleicher Tätigkeit keinen Cent. Nicht wenige brechen daher ihr Studium ab. Dabei wird die Akademisierung in den Gesundheitsberufen vom Wissenschaftsrat empfohlen und in vielen europäischen Ländern ist das Pflegestudium längst regulärer Bildungsweg. Dr. Anne Bohrer, Professorin für Pflege und Gesundheitswissenschaft an der EHB, sieht die Zukunft für die Pflegestudiengänge unter diesen Bedigungen in Gefahr. Sie erwartet von der Politik auch rechtlich klare Entscheidungen.

Prof. Dr. Anne Bohrer im Interview mit rbb Redakteur Thomas Rautenberg
Prof. Dr. Anne Bohrer im Interview mit rbb Redakteur Thomas Rautenberg

Beitrag von inforadio.de

Regine Kammel

Position Leitung Praxisamt | Career Service

Telefon +49 (0) 30 845 82 263

E-Mail regine.kammel@eh-berlin.de

Ort/Büro A 107, A-Gebäude

Sprechzeiten Mo, Mi, Do 9.00 bis 12.30 Uhr, Do 13.30 bis 15.00 Uhr sowie nach Vereinbarung.
 

Zum Seitenanfang