Evangelische Fachhochschule Berlin

Veranstaltungen

Sie befinden sich hier:

Werkstattpräsentationen

Studierende präsentieren ihre Werkstätten im Audimax.

Die Präsentation der Werkstätten des 1. Semesters Soziale Arbeit (B.A.) fand am Freitag, den 18. Januar 2019, im Audimax der EHB statt. Im Werkstattmodul lernen die Studierenden in kleinen Seminargruppen ausgewählte Handlungsfelder Sozialer Arbeit kennen. Ein betont praktisch-erkundender Zugang zu Arbeitsfeldern Sozialer Arbeit wie z.B. der Suchthilfe oder der Jugendhilfe soll den Einstieg ins Studium erleichtern.

In der Abschlusspräsentation haben die Studierenden reflektierend und wunderbar unterhaltsam aus ihren Werkstätten berichtet, mit grafisch animierten Seminarsequenzen, Insta-Storys, Fallbeispielen und Klischee-Reviews, bedürfnisorientierter bühnenreifer GWA (Gemeinwesenarbeit), bewegenden Beats (der künftigen EHB-Band?) aus der JVA (Justizvollzugsanstalt), einem spontanen Sucht-Survey und (historischen) Stadtspaziergängen zum Thema Rassismus. Anschließend wurde gemeinsam gefeiert. Vielen Dank für die tollen Beiträge!

Julia Kieschke, unter Mithilfe der Teilnehmer_innen der Werkstatt Sucht:

Theater, Musik und sogar ein Video waren Teil der diesjährigen Präsentation der Werkstätten des 1. Semesters Soziale Arbeit (B.A.). Insgesamt waren wir sieben Werkstätten: Suchthilfe, Straffälligenhilfe, Wohnungslosenhilfe, Gemeinwesenarbeit, Jugendhilfe, Gesundheitsbezogene Sozialarbeit und Migration & Rassismus.
Wir präsentierten unsere Exkursionen zu Substitutionseinrichtungen und Justizvollzugsanstalten sowie die unterschiedlichen Gründe für Wohnungslosigkeit. Thematisiert wurden ebenfalls die Arbeitsgebiete der Gemeinwesenarbeit und die Definition von Gesundheit.
Unsere Suchthilfe-Werkstatt führte mithilfe des Publikuns eine Umfrage zum Thema Gewohnheiten durch. Wer raucht regelmäßig? Wer schaut sich auch gerne noch die letzte Folge "Game of Thrones" an, obwohl es schon 2.00 Uhr nachts ist und man am nächsten Tag um 8.00 Uhr in der Hochschule sein muss?
Die Umfrage zeigte, dass Sucht ein Thema ist, das nicht unbedingt erst bei der Einnahme von Substanzen anfängt, sondern auch in alltäglichen Dingen gefunden werden kann. Dazu kann der morgendiche Kaffe oder der wiederholte Blick auf das Smartphone gehören.
Hierbei wurde klar, dass Sucht eine Frage der Definition ist, die auch bei genauerem Hinsehen nicht allzu einfach zu beantworten ist.

Galerie

Fotos: EHB

Nach oben