Aktuelle Informationen zum Coronavirus (2019-NCOV)

© pixabay
Stand 24. September 2020

Informationen der Hochschulleitung der EHB

Die EHB informiert Sie auf dieser Webseite über die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie (COVID-19) auf den Lehr-, Studien- und Arbeitsalltag an der Hochschule.

Bitte beachten

Aufgrund der dynamischen Lage überarbeiten wir die Inhalte auf dieser Seite fortlaufend. Bitte informieren Sie sich regelmäßig und lesen Sie die aktuellsten Informationen zuerst.

Aktuelle Informationen zum Berliner Stufenplan für den Hochschulbetrieb unter Pandemiebedingungen

24. September 2020 | Die EHB startet in das kommende Wintersemester 2020/21 mit dem Ziel, dass unsere Studierenden so oft wie möglich vor Ort ihrem Studium nachgehen und möglichst alle Prüfungen absolvieren können. Digitale Lehrangebote werden jedoch nach wie vor einen wichtigen Teil einnehmen, um die Lehre trotz der weiterhin zu erwartenden pandemiebedingten Einschränkungen zu gewährleisten.

So viel Präsenzlehre wie möglich, so viel digitale Lehre wie nötig

Ein im Rahmen der gemeinsamen COVID19-Taskforce in den vergangenen Wochen besprochener und mit der LKRP abgestimmter „Berliner Stufenplan für den Hochschulbetrieb unter Pandemiebedingungen“ (siehe PDF unten in Download und Links) beschreibt in drei Stufen, welche Maßnahmen im Hochschulbetrieb im Falle eines zunehmenden Infektionsgeschehens ergriffen werden sollen. Diese Maßnahmen zielen auf Prävention, Infektionsschutz und Infektionsnachverfolgung gleichermaßen.

Die drei Stufen orientieren sich dabei an der Corona-Ampel des Landes Berlin. Die jeweilige Stufe des Plans enthält Vorgaben und Empfehlungen, in welchem Umfang Präsenzlehre stattfinden kann, ob Zugangsbeschränkungen für den Campus notwendig sind, wann und wo das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend ist, und wie Prüfungen durchgeführt werden können.

Anwendung des Stufenplans und Entscheidungsstruktur

Schaltet die Corona Ampel des Landes auf gelb, wird die bestehende Taskforce durch den Staatssekretär Wissenschaft und Forschung einberufen, die über die in Stufe 2 beschriebenen Maßnahmen berät. Schaltet die Corona Ampel des Landes auf rot, müssen die möglichen Maßnahmen in Stufe 2 umgesetzt werden.

Ampel grün = Stufe 1 (siehe Seite 8) aktuelle Situation
Ampel gelb = Stufe 2 (siehe Seite 9) Maßnamen werden beraten
Ampel rot = Stufe 2 - Maßnamen müssen umgesetzt werden

Bei einem Auftreten einer Covid-19-Infektion ist es das Ziel der Berliner Hochschulen, schnell lokal zu agieren, lückenlos zu dokumentieren und somit ihren Beitrag zu leisten, mögliche Infektionsketten schnell und nachhaltig zu stoppen. Damit möchten sie verhindern, dass die Hochschulen einzeln oder gesamt komplett wieder in den Lockdown gehen müssen.

Pressemeldung der LKRP (externer Link)

Pressemeldung der Senatskanzlei Wissenschaft und Forschung (externer Link)

Mund-Nasen-Schutz verbindlich in den Räumlichkeiten der EHB

Mit Beginn des kommenden Hybridsemesters wird es ein vielfältiges Angebot in Kombination von digitalen Lehr-Lern-Angeboten und Präsenzveranstaltungen geben. Bereits jetzt ist auch wieder mehr Betrieb auf dem Campus und in den Gebäuden der Hochschule zu verzeichnen.

Aus diesem Anlass möchten wir dafür sensibilisieren, dass wir auch weiterhin weit entfernt sind von einem „Normalbetrieb“, wie wir ihn vor der Pandemie kannten. Es gilt weiterhin, die unkontrollierte Ausbreitung des Virus COVID-19 zu verhindern und unsere Lehrenden, Studierenden und Mitarbeiter*innen zu schützen. Hierfür tragen wir als Hochschulleitung die Verantwortung.

In vielen Teilen unserer Gebäude ist es nicht möglich, den empfohlenen Mindestabstand einzuhalten, insbesondere wenn der Seminarbetrieb vor Ort in Teilen wieder startet. Daher ist ab sofort das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in den Räumlichkeiten (Fluren, Aufenthaltsräumen und auch – soweit dort der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann – in den Seminaren) der Hochschule für alle verpflichtend. Im Sinne aller Hochschulangehörigen bitten wir darum, sich an diese verbindliche Regelung zu halten und danken für Ihre Kooperation.  

Hinweise für Reiserückkehrer*innen und Verhalten auf dem Campus

  • Reiserückkehrer*innen aus Risikogebieten sind verpflichtet, die gültigen Regeln im Land Berlin zu beachten (Testpflicht auf das Coronavirus / Quarantäne)
  • Der Zugang zum EHB-Gelände oder zu Veranstaltungen der Hochschule ist für Personen untersagt, die sich unwohl oder krank fühlen bzw. coronaverdächtige Symptome zeigen oder mit Corona-Verdachtsfällen zu tun hatten
  • Es besteht die Verpflichtung zu Mund-/Nasenschutz in den Begegnungsflächen (siehe auch Hygieneschutz weiter unten)

Forschung und Verwaltung an Hochschulen unter Auflagen wieder möglich – Lehre findet weiterhin digital statt

Am Donnerstagabend, den 07. Mai 2020, hat der Berliner Senat Änderungen zur „Verordnung über erforderliche Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Berlin“ beschlossen, die auch die wissenschaftlichen Einrichtungen in Berlin betreffen.
Ab dem 11. Mai 2020 können staatliche, private und konfessionelle Hochschulen in Berlin den Präsenznotbetrieb beenden und in einen eingeschränkten Betrieb übergehen. Die Lehre bleibt weiterhin digital.

Aktuelle Verordnungen und die Pressemeldungen der Senatskanzlei für Wissenschaft und Forschung finden sie auf den Webseiten (siehe Linkliste unten).

Aktuelle Information: Geänderte Eindämmungsverordnung für Wissenschaftseinrichtungen

  • Am 21. April hat der Berliner Senat Änderungen zur „Verordnung über erforderliche Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Corona Virus SARS-CoV-2 in Berlin“ beschlossen, die auch die wissenschaftlichen Einrichtungen in Berlin betreffen.

  • Staatliche, private und konfessionelle Hochschulen bleiben weiterhin für den Präsenzlehrbetrieb und den Publikumsverkehr geschlossen. Dies gilt ebenfalls für außeruniversitäre Forschungseinrichtungen im Land Berlin. Auch die Mensen und Cafeterien des Studierendenwerks Berlin bleiben weiterhin geschlossen.

  • Bibliotheken können ab dem 27. April wieder öffnen. Die Bibliothek der EHB öffnet am 30. April 2020, jedoch unter bestimmten Rahmenbedingungen (siehe unten).

  • Auch Präsenzprüfungen sowie zwingende Praxisformate im Labor können unter Einhaltung strenger Hygienebestimmungen wieder durchgeführt werden (siehe unten).

Informationen zu Hochschul- und Studienbetrieb

Internationales

Aufgrund der Verbreitung des Corona-Virus in allen Kontinenten herrschen international zahlreiche Grenzschließungen, Einreisestopps und Einschränkungen im Verkehr. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) der Vereinten Nationen hat einen internationalen Notstand ausgerufen. Das Auswärtige Amt hat umfangreiche Reisewarnungen herausgegeben.

Es werden daher sämtliche Dienstreisen, Studienfahrten etc. mit sofortiger Wirkung bis auf Weiteres nicht mehr gestattet.

Bei Fragen zu einem geplanten Auslandsaufenthalt wenden Sie sich bitte an das International Office der Hochschule.

Weitere Informationen Internationales

Für mehr Miteinander

Eigene Verhaltensweisen können einen großen Beitrag zur Verringerung der Verbreitung von Infektionskrankheiten leisten. Helfen Sie daher mit, indem Sie die Hygieneempfehlungen beachten. Bitte achten Sie auch aufeinander und erinnern sich gegenseitig bei Vergessen.

Wir bitten Sie auch, darauf zu achten, dass es im Umgang mit anderen Menschen nicht aufgrund von Angst, Unsicherheit oder Hysterie zu Vorverurteilungen kommt. Die EHB ruft ihre Hochschulangehörigen auf, sich gegen jegliche Form von Rassismus zu positionieren – auch und gerade in Zeiten von COVID-19.  

Zum Seitenanfang