Aktuelle Informationen zum Coronavirus

© pixabay
Stand 13. Januar 2022

Informationen der Hochschulleitung der EHB

Die EHB informiert Sie auf dieser Webseite über die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie (COVID-19) auf den Lehr-, Studien- und Arbeitsalltag an der Hochschule.

BITTE BEACHTEN

Aufgrund der dynamischen Lage überarbeiten wir die Inhalte auf dieser Seite fortlaufend.
Trotzdem kann es aufgrund hochschulweiter Abstimmungsprozesse zu zeitlichen Verzögerungen kommen.
Bitte informieren Sie sich regelmäßig und lesen Sie die aktuellsten Informationen zuerst.
Beachten Sie auch die Informationen und Dokumente unten in den Linklisten.

Update 13. Januar 2022

Da auch an unserer Hochschule leider aktuell die Zahl der gemeldeten Corona-Infektionen deutlich ansteigt und zudem die allgemeine Infektionslage gerade keinen Anlass zur Entwarnung bietet, müssen selbst 2022 die bisherigen Einschränkungen im Präsenz-Lehrbetrieb bis zum Ende der Vorlesungszeit im aktuellen Wintersemester fortgelten. Die Lehre findet daher grundsätzlich weiterhin online statt.

Ausnahmen sind bekanntlich nur für Erstsemester, Praxisformate und Praxistrainings, Vertiefungsprojekte (ehemals Projekttage) sowie Werkstätten, Praxisbegleitseminare und theaterpädagogische Veranstaltungen möglich. Siehe hierzu weiter unten. 

Weitere Informationen zu den Bedingungen für Prüfungen folgen noch gesondert. Wir bitten insoweit um Verständnis.

Laut aktueller Pressemeldung aus der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit, Pflege und Gleichstellung vom 13. Janaur 2022 wird die Regelstudienzeit an Berliner Hochschulen auch für das Wintersemester 2021/2022 verlängert. Pressemeldung (externer Link)

Aktuelle Informationen

3G Regelung für Beschäftigte der EHB und Wiedereinführung "Homeoffice" (Stand 24. November 2021)

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie hat der Bundestag das Infektionsschutz-Gesetz überarbeitet. Am 18. bzw. 19. November haben Bundestag und Bundesrat die Änderungen des Infektionsschutzgesetzes beschlossen. Das Gesetz tritt am 24. November in Kraft und schreibt zwingend 3G am Arbeitsplatz vor.

  • 3G am Arbeitsplatz

Ab 24. November 2021 gilt nun unabhängig von der Betriebsgröße die 3G-Regel am Arbeitsplatz. Die Gruppe der Lehrbeauftragten ist dabei nach aktuellem Stand ausdrücklich einbezogen.
Damit gilt grundsätzlich: Alle Kolleg*innen dürfen die Hochschule nur noch dann betreten, wenn sie entweder geimpft, genesen oder getestet sind und einen Nachweis über ihren 3G-Status vorlegen können. Das bedeutet, dass Mitarbeitende, die ungeimpft sind oder ihren Impfstatus nicht offenlegen und keinen Genesungsstatus vorlegen können, an den Tagen ihrer Präsenz in der Hochschule einen gültigen Testnachweise bei sich führen und vorlegen müssen. Der Test muss bereits vor Aufnahme der Tätigkeit in schriftlicher oder digitaler Form vorliegen. Die Vorlage eines reinen Selbsttests ohne Aufsicht reicht nicht aus. Vielmehr muss der Test entweder extern – z.B. von einem Testzentrum oder in einer Arztpraxis – oder im Rahmen einer betrieblichen Testung „unter Aufsicht“ ausgestellt worden sein. Die Testung darf bei Arbeitsaufnahme nur maximal 24 Stunden zurückliegen (nur bei echten PCR- oder PoC-PCR-Tests maximal 48 Stunden).

Wir bitten Sie, die jeweiligen Nachweise bereit zu halten.. Über das genaue Prozedere der Erfassung werden wir Sie kurzfristig informieren. 

  •  Homeoffice

Die bereits bis zum 30. Juni 2021 geltende Homeoffice Pflicht wird „reaktiviert“. Die neue Homeoffice Pflicht betrifft alle Mitarbeitenden mit Büroarbeit oder vergleichbaren Tätigkeiten. Eine Ausnahme gilt dann, wenn „zwingende betriebsbedingte Gründe“ einer Tätigkeit im Home-Office entgegenstehen. Voraussetzung wäre, dass z.B. der Betriebsablauf nicht aufrechterhalten werden kann oder zumindest nicht unerheblich eingeschränkt wäre. Ausnahmen bestehen daher generell für Tätigkeiten, die nur vor Ort in Präsenz durchgeführt werden können (Facility Management, Zentrale Dienste, teilw. Bibliothek).

Die Hochschulleitung unterstützt das Anliegen der Neuregelung, ist sich aber auch bewusst, dass einige Hochschulangehörige die Neuregelung als Belastung empfinden werden. Doch das Gesetz muss umgesetzt werden. Die Hochschulleitung appelliert daher eindringlich, bei der Umsetzung zu unterstützen, damit die Pandemie hoffentlich bald bezwungen werden kann.

 

Wichtige Informationen zum Lehrbetrieb an der EHB (Stand 18. November 2021)

Rückkehr zur vermehrten Online Lehre zum  1. Dezember 2021

Aufgrund der fortschreitenden pandemischen Entwicklung wird die EHB in den kommenden Tagen ihre Lehrangebote wieder vermehrt im online Format anbieten. Dies ist der Sicherheit für alle Hochschulangehörigen geschuldet. Weiterhin soll damit auch ein reibungsloser Lehrablauf garantiert und der Koordinierungsaufwand im Hochschulbetrieb durch die Umstellung auf individuelle Formate vermieden werden. Für folgende Studiengänge gilt der geregelte Übergang in den Onlinebetrieb zum 1. Dezember 2021:

  • Bachelor Soziale Arbeit
  • Bachelor of Nursing
  • Bachelor Hebammenwissenschaft
  • Bachelor Kindheitspädagogik
  • Master Leitung, Bildung, Diversität
  • Master Berufspädagogik
  • Master Beratung in der Sozialen Arbeit

Allerdings wird es weiterhin Angebote speziell für Erstsemester, Praxisformate und Praxistrainings, Vertiefungsprojekte (ehemals Projekttage) sowie Werkstätten, Praxisbegleitseminare und theaterpädagogische Veranstaltungen und Kulturangebote geben. Auch Prüfungen können weiterhin unter Berücksichtigung der Hygieneverordnung in Präsenz erfolgen. Mit dieser Regelung liegt die EHB bei einer Präsenzquote von 30%.

Die Studiengänge Bachelor Religionspädagogik (inkl. berufsbegleitendem Studiengang) und Master Religionspädagogik können den Präsenzunterricht auf Grund ihrer Konzeptionen und der Raumsituation fortführen. Für die verbleibenden Präsenzangebote gelten die aktuellen Regelungen (3G).  

Corona-Update 16. November 2021

Aufgrund der aktuelle Entwicklung im Pandemiegeschehen sind folgende Änderungen im Hochschulbereich zu beachten:

  • Die sogenannten Bürgertests sind wieder kostenfrei! Sie können und sollen auch wieder zur Vorlage im Lehrbetrieb genutzt werden, soweit kein vollständiger Impf- oder Genesungsnachweis vorliegt.
  • Alle Gremien-, Modul- und Studiengangssitzungen etc. sollen möglichst online stattfinden.
  • Wir bitten darüber hinaus, alle sonstigen Präsenzveranstaltungen, die nicht zum Lehr- oder Prüfungsbetrieb gehören, auf das unbedingt erforderliche Maß zurückzufahren.
  • Sonstige Veranstaltungen außerhalb des Lehr- und Prüfungsbetriebs mit mehr als 20 zeitgleich anwesenden Personen dürfen aktuell nur noch unter 2G-Bedingung! stattfinden.

Beachten Sie bitte hierfür:

  • § 12 Dritte SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung

    (2) Veranstaltungen [außerhalb der Lehre] in geschlossenen Räumen mit mehr als 20 zeitgleich anwesenden Personen dürfen nur unter der 2G-Bedingung stattfinden. Personen, die bei Veranstaltungen künstlerische Darbietungen aufführen oder sonst für den Ablauf der Veranstaltung unabdingbare, nicht von anderen Personen vertretbare Beiträge einbringen, müssen (…)  eine negative Testung (…)  nachweisen. Die Anwesenheit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist zu dokumentieren. (…)

Hinweis für Studierende der EHB zum Verhalten bei einem Corona-Fall an der Hochschule

Stempel Covid-19
© Pete Linforth, Pixabay

Wie verhalte ich mich beim Auftreten eines Corona-Falls nach einer Präsenzveranstaltung?

Um das Corona-Virus SARS-CoV-2 inkl. seiner Varianten weiterhin einzudämmen und zum Schutz aller Hochschulangehörigen der EHB folgt die Hochschule den von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) formulierten klaren Richtlinien.
Dies bedeutet, dass Sie die EHB sofort bei Feststellung einer Corona-Erkrankung bzw. positiven Testung direkt informieren. Denn bis sich das zuständige Gesundheitsamt bei uns meldet, geht leider oft zu viel Zeit verloren.

Bitte nutzen Sie dafür die E-Mail-Adresse: coronameldungen@eh-berlin.de (Link siehe Button unten).

Falls Sie von uns informiert werden, dass eine Covid-19 Erkrankung eines EHB-Mitgliedes in einer von Ihnen besuchten Präsenzveranstaltung festgestellt wurde, beachten Sie bitte, dass:

  • Sie ab sofort nach Mitteilung durch die EHB vorläufig an keiner weiteren Präsenzveranstaltung teilnehmen und der Hochschule vorläufig fern bleiben.
  • Sie zunächst bitte zu Hause bleiben und sich soweit möglichst selbst isolieren.
  • Sie umgehend vorsorglich einen Schnell- bzw. Selbsttest durchführen (ggf. auch wiederholen, achten Sie auf Symptome).
  • eine Rückkehr an die Hochschule erst zulässig ist, wenn Sie innerhalb der nächsten 10 Tage ab Kontakt keine typischen Krankheitssymptome zeigen und natürlich auch keine positive Testung vorliegt.

Meldung beim Gesundheitsamt

Sofern sich bei Ihnen allerdings ein positives Testergebnis oder typischen Krankheitsanzeichen ergeben sollten, melden Sie sich bitte unverzüglich - unabhängig von einer evtl. ärztlichen Betreuung - beiIhrem zuständigen Gesundheitsamt (externer Link zur Suche über die Postleitzahl Ihres Wohnorts) und benachrichtigten Sie die Hochschule (Direktlink siehe Button unten). In diesem Fall wird Sie das Gesundheitsamt dann über die weiteren erforderlichen Schritte informieren.

Durch diese Maßnahmen möchten wir hier den aktuell allgemein steigenden Infektionszahlen und ersten vorliegenden Coronameldungen weiter entgegenwirken und eine mögliche Ausbreitung im Hochschulgeschehen unbedingt vermeiden.
Achtung: Bitte beachten Sie, dass eventuelle Anweisungen Ihres zuständigen Gesundheitsamtes stets Vorrang haben.

Die Lehrenden werden gebeten, Sie insbesondere in diesem Fall durch ergänzende Materialien, Informationen oder Formate soweit wie möglich zu unterstützen, so dass Ihnen dadurch keine Nachteile im Studium entstehen. Danke für Ihre Unterstützung. und bleiben Sie gesund!

3G- Regel

3G-Regel Plakat der EHB

Zum Start in das Wintersemester 2021/2020 möchten wir für die Präsenzveranstaltungen auf dem EHB-Campus und allen Außenstandorten noch einmal auf die geltenden 3G-Regeln "geimpft - genesen - getestet" aufmerkam machen. 

In den Seminarräumen tragen alle Studierenden auch während der Veranstaltung am Sitzplatz eine FFP2 Maske. Schützen Sie sich und andere!

Der erforderliche Testnachweis kann, neben den seit 15. November 2021 wieder kostenfreien Bürgertests, auch durch sogenannte beaufsichtigte Selbsttests grundsätzlich weiterhin erbracht werden. Die Aufsicht oder Durchführung dieser Tests muss aber unbedingt von einer weiteren Person begleitet und bescheinigt werden, die eine hierfür notwendige Schulung nachweisen kann. Hierzu finden Sie online-Angebote verschiedener Anbieter.

Beispielhaft hier ein Kursangebot auf der Webseite der Johanniter (externer Link).

Die Bescheinigung über ein negatives Testergebnis eines aktuellen Point-of-Care (PoC)-Antigen-Tests, einschließlich solcher zur Selbstanwendung, oder PCR-Tests auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 muss mindestens immer das Datum und die Uhrzeit der Durchführung des Tests, den Namen des Tests und dessen Hersteller, den Namen der getesteten Person und die Stelle bzw. Person erkennen lassen, welche den Test durchgeführt oder beaufsichtigt hat.

Soweit Sie noch nicht geimpft sind, verweisen wir gern auf die zahlreichen spontanen Impfmöglichkeiten. So bieten auch viele Hochschulen in Berlin aktuell offene Impfangebote für alle an.  Nähere Informationen hierzu finden Sie auf der Webseite der Landenkonferenz der Rektoren und Präsidenten (LKRB (extern Link).

Sobald es weitere Lockerungen bei den Corona-Auflagen gibt, werden wir Sie selbstverständlich umgehend unterrichten. Wir wünschen – trotz der genannten Einschränkungen – einen tollen Semesterstart und freuen uns, überhaupt endlich wieder mehr Präsenzveranstaltungen anbieten zu können.

 

Informationen zur Präsenz an der EHB | Wintersemster 2021/2022

Im Seminar an der Hochschule
© Florian von Ploetz, EHB
Im Seminar an der Hochschule

Die Erfahrungen im Herbst letzen Jahres haben gezeigt, wie schnell das Virus wieder präsent ist. Für den Herbst 2021 sind wir vorsichtig optimistisch und gehen davon aus, dass Teile der Lehre in Präsenz an der EHB stattfinden können. Trotzdem ist die Situation vor Ort auf dem Campus der EHB auch weiterhin geprägt durch Einschränkungen im Rahmen der Energetischen Sanierung. Informieren Sie sich bitte regelmäßig zum aktuellen Stand Ihrer Seminare und Vorlesungen.

Im Folgenden haben wir Informationen zum Ablauf der Lehre und Forschung für das WS 2021/2022 zusammengestellt. Die Informationen werden ggf. in Folge ergänzt, schauen Sie daher regelmäßig auf die Webseite zu Corona. Vielen Dank.

Fragen und Antworten zur Präsenzlehre an der EHB im Wintersemester 2021/2022

Lehre und Studium wieder in Präsenz: Eckpunkte für das Wintersemester 2021/2022 an Berliner Hochschulen vereinbart

Die Berliner Hochschulen und die Senatskanzlei - Wissenschaft und Forschung haben in ihrer gemeinsamen Taskforce allgemeine Eckpunkte sowie das weitere Vorgehen im Zusammenhang mit der Durchführung des Wintersemesters 2021/2022 unter Pandemiebedingungen vereinbart (siehe Link zur Pressemitteilung vom 30. Juli 2021). 

Externer Link zur Pressemeldung (Webseite LKRP)

 

Zum Seitenanfang