Evangelische Fachhochschule Berlin

ehb.hilft

Sie befinden sich hier:

EHB.HILFT - INITIATIVE ZUR HILFE FÜR GEFLÜCHTETE

ehb.hilft - Info-Abend der Unterstützer_innen im Audimax der Hochschule am 15. Mai 2018

Wir leben alle in einer Welt!

ehb.hilft ist ein Netzwerk zur Hilfe für Geflüchtete, das Institutionen und ehrenamtliche Unterstützer_innen zusammenbringt. Das Netzwerk wurde im Sommer 2015 von Studierenden der EHB gegründet und gilt seitdem als Schnittstelle zwischen Helfern und Hilfesuchenden. ehb.hilft vernetzt Studierende und Dozierende, die sich in der Hilfe für Geflüchtete engagieren möchten, mit bereits bestehenden Einrichtungen und Einzelpersonen, die ehrenamtliche Helferinnen und Helfer suchen.

„Als christliche Hochschule sehe ich es als unsere Pflicht an, unsere Strukturen zu nutzen, um mit unserer Expertise im Sozialen, Gesundheitlichen und Pädagogischen einen Beitrag zur Unterstützung von geflüchteten Menschen zu leisten. Gerade in Zeiten, in denen einige Politiker die Aufnahme geflüchteter Menschen als ein "Sicherheitsrisiko" für Deutschland ansehen, braucht es Initiativen, die menschliche Begegnungen und ein gemeinsames Lernen ermöglichen.“

Prof. Dr. Anusheh Rafi, Rektor der EHB

Was macht ehb.hift?

  • ehb.hilft mobilisiert und bündelt Ressourcen innerhalb der Hochschule und vernetzt diese mit staatlichen und kirchlichen Initiativen
  • ehb.hilft betreibt einen Verteiler zur schnellen Kontaktaufnahme mit bereits existierenden Initiativen aus allen Bereichen der Flüchtlingsarbeit
  • ehb.hilft koordiniert ein effizientes Netzwerk zur Hilfe für Geflüchtete
  • ehb.hilft entwickelt neue Projekte mit Geflüchteten und Unterstüzer_innen
  • ehb.hilft setzt sich für die Öffnung der Hochschule ein
  • ehb.hilft sammelt bereits existierende Angebote der Arbeit für und mit Flüchtende/n

Wer kann mitmachen?

Alle Studierende, sowie sämtliche Dozent_innen und Lehrbeauftragte aller Studiengänge sind herzlich eingeladen, ihr laufendes oder beabsichtigtes Engagement in allen Bereichen der Hilfe für Geflüchtete über ehb.hilft publik zu machen.

Was kann ich tun?

Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Auch wer wenig Zeit hat, kann viel bewirken - jede Stunde zählt!

Eine ausführliche Beratung und Begleitung der Unterstützer_innen erfolgt durch die Flüchtlingsbeauftragte des Kirchenkreises Teltow-Zehlendorf oder das jeweilige Projekt.

Nach oben


Logo der Initiative

Kontakt

Indré Lampsatis, Cherifa Rezek, Andreas von Flotow und Kathrin von Hammerstein
Studierende der Sozialen Arbeit und Evangelische Religionspädagogik

Koordinationsteam ehb.hilft


E-Mail ehb-hilft@eh-berlin.de

Welche Möglichkeiten der Hilfe gibt es konkret?

  • Regelmäßiger Kontakt
  • Nachhilfe
  • Hilfe bei Anträgen
  • Ausbildungssuche
  • Deutsch lernen
  • Begleitung
  • und vieles mehr...