Hochschulinterne Veranstaltungen

Vernetzung, Wissenstransfer und Interdisziplinarität

Projektpräsentationen und wissenschaftlicher Austausch: Evangelische Hochschule Berlin stärkt Forschungsaktivitäten und -perspektiven beim Tag der Forschung.

Gruppenbild der Teilnehmenden am Tag der Forschung, 25. September 2023
© EHB
Gruppenbild der Teilnehmenden am Tag der Forschung, 25. September 2023

An der Evangelischen Hochschule Berlin fand am 25. September der hochschulinterne „Tag der Forschung“ statt, der einmal im Jahr in der Woche vor dem Start des Wintersemesters abgehalten wird. Die halbtägige Veranstaltung bietet wissenschaftlichen Mitarbeitenden sowie Professor:innen der Hochschule, die Forschungs- oder Transfer-Projekte realisieren, die Gelegenheit zur Präsentation und Diskussion ihrer aktuellen Aktivitäten. Die Hochschule trägt damit seit Jahren dem gesetzlich verankerten Auftrag von Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW) Rechnung, Forschung und Transfer als einen zentralen Bestandteil ihrer Tätigkeiten zu verfolgen. Der Tag der Forschung ist ein lebendiges Beispiel für das Engagement der Hochschule in diesem Bereich.

Eröffnet wurde die Veranstaltung durch den Rektor der EHB, Prof. Dr. Sebastian Schröer-Werner:
„Mit den zwei Forschungsschwerpunkten Diversität im Bildungs-, Sozial- und Gesundheitswesen sowie Gesellschaftlicher Zusammenhalt in den Bereichen Soziales, Gesundheit und Bildung/Erziehung ist die EHB auf der HRK-Forschungslandkarte vertreten. Doch unsere Forschung ist vielfältiger. Sie befasst sich mit gesellschaftlich relevanten Themen wie Migration, Rassismus und Intersektionalität, mit Inklusion und Partizipation genauso wie mit den Feldern Lernen – Bildung – Professionsentwicklung oder dem Umgang mit sozialen Konflikten. Hier zeigt sich die ganze Komplexität einer Hochschule für Soziale Arbeit, Gesundheit/Pflege und Erziehung/Bildung – kurz SAGE.“

Der Tag begann mit einer Vielzahl von Posterpräsentationen, bei denen die Teilnehmenden ihre aktuellen Projekte vorstellten. Hier hatten alle Interessierten die Möglichkeit, Nachfragen zu stellen und sich zu verschiedenen Aspekten auszutauschen, sei es zum methodischen Vorgehen, zur Zielsetzung, zur Übertragbarkeit auf andere Kontexte und zu vielem mehr. Dieser aktive Austausch bot auch die Möglichkeit für weiterführende Gespräche. Im zweiten Teil des Tages stand in dieser Hinsicht die Bündelung der Expertise der Kolleg:innen in Forschungsclustern zur Diskussion. Dabei wurde intensiv darüber nachgedacht, wie die Forschungsaktivitäten der Hochschule sowohl nach innen als auch nach außen sichtbarer gemacht werden können und in diesem Zusammenhang auch darüber diskutiert, wie sich diese Aktivitäten noch weiter internationalisieren lassen. Damit setzte die Veranstaltung den Fokus auf den hochschulinternen Wissenstransfer und die Förderung disziplinübergreifender Kooperationen sowie die strategische Weiterentwicklung des gesamten Forschungsbereichs auch in Abstimmung mit den Kooperationspartnern.

Entsprechende Entwicklungen werden durch den Forschungsreferenten koordiniert. Dr. Steffen Amling: „An der EHB beschäftigen wir uns intensiv mit der Etablierung neuer Strukturen für die Ermöglichung von Forschungs- und Transferprojekten, nicht zuletzt vor dem Hintergrund der Diskussion um die Vergabe des Promotionsrechts an die Berliner Fachhochschulen. Das Promotionsrecht an der EHB zu verankern, z. B. im Fach Soziale Arbeit, würde tatsächlich neue Horizonte für die Forschung an unserer Hochschule eröffnen.“

Der Tag der Forschung an der Evangelischen Hochschule Berlin macht auf die Vielfältigkeit der Forschungs- und Transferaktivitäten aufmerksam, die an unserer Hochschule realisiert werden, und bietet Raum für den Austausch von Ideen und Best Practices. Darüber hinaus fördert er die Vision einer noch stärker vernetzten und international ausgerichteten Forschungsgemeinschaft an der EHB.

Weitere Informationen zur Forschung und den Forschungsprojekten finden sie auf der Webseite der Hochschule (siehe Link unter). Bei Fragen zu Forschungs- und Transferaktivitäten kontaktieren Sie gerne Dr. Steffen Amling. 

 

Dr. Steffen Amling

Position Wissenschaftlicher Mitarbeiter mit Schwerpunkt Forschung im Bereich Soziales, Gesundheit und Bildung

Telefon +49 (0) 30 585 985 614

E-Mail steffen.amling@eh-berlin.de

Ort/Büro EHB-Heimat 27, 1. OG, Raum G 204

Sprechzeiten Nach Vereinbarung (E-Mail)

Sibylle Baluschek

Position Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Stabsstelle

Telefon +49 (0) 30 845 82 262

E-Mail sibylle.baluschek@eh-berlin.de

Ort/Büro A 109, A-Gebäude

Sprechzeiten Montag bis Donnerstag

Zum Seitenanfang