Hochschulveranstaltung

Deutschlandstipendien an engagierte Studierende der Hochschule verliehen

Im Rahmen des Deutschlandstipendiums wurden am 8. Juni 2022 erstmals wieder in Präsenz die Urkunden an zehn Studierende der EHB und die Vertreter:innen der fördernden Einrichtungen verliehen. Im großen Saal der Paulusgemeinde überreichte der Rektor der Hochschule in kleiner Runde die Urkunden.

Die ausgezeichneten Stipendiat:innen des Deutschlandstipendiums 2022
© EHB
Die ausgezeichneten Stipendiat:innen des Deutschlandstipendiums 2022

Das Deutschlandstipendium wird einmal im Jahr an besonders begabte und ehrenamtlich engagierte Studierende der Hochschule verliehen. Die Feier zur Urkundenübergabe würdigt das Engagement der Förder:innen und der Stipendiat:innen und fand diesmal am Außenstandort der Hochschule, im Paulussaal der gleichnamigen Kirchengemeinde in Zehlendorf, statt.
Nach der Eröffnung durch den Rektor der EHB, Prof. Dr. Sebastian Schröer-Werner, und die Beauftragte des Deutschlandstipendiums, Kerstin Böhm, stellten drei der Stipendiatinnen ihr ehrenamtliches Engagement vor. 


Constance Koopmann studiert im 4. Semester im Bachelorstudiengang Evangelische Religionspädagogik und Diakonik und unterstützt Schüler:innen im Homeschooling. Nach Beginn der Pandemie 2020 und dem folgenden schulischen Lock down wurde der Bedarf an Unterstützung für Schüler:innen deutlich, die zuhause und oft ohne Hilfe ihr schulisches Pensum selbstständig erbringen mussten. Das Projekt „CVJM macht Schule“ bietet hier Abhilfe und hat mit Unterstützung ehrenamtlicher Schulhelfer:innen ein Netzwerk aufgebaut, welche im Lock down regelmäßig mit den Schüler:innen online gearbeitet haben. Dabei spielte das Vertrauensverhältnis von Schulhilfe, Schüler:innen und Eltern  – neben der Entwicklung und Anwendung von didaktisch geeigneten digitalen Materialien – ein große Rolle, wie Contance Koopmann in ihrem Vortrag anschaulich deutlich machte. Seit nunmehr zwei Jahren ist sie hier engagiert.

Im Anschluss erwartete die Gäste eine Videopräsentation, denn Sandra Merseburger, Studentin im 7. Semester im Bachelor Soziale Arbeit, konnte leider nicht persönlich anwesend sein. Stattdessen stellte sie in einem Video ihre Arbeit in der Unterstützung geflüchteter Menschen vor. Als Kamerafrau war sie 2015 in die Türkei gereist, um die Lage der aus Syrien vor den Gräueltaten des IS geflüchteten Menschen zu dokumentieren. Ausschnitte der damals entstandenen Filme zeigten auf beklemmende Weise die Not und Verzweiflung der vor überfüllten Lager gestrandeten Familien. Mittlerweile unterstützt Sandra Merseburg mit Freund:innen junge Geflüchtete vor Ort in Berlin, sammelt Spenden und hilft bei Behördengängen. Zudem verbindet sie ihr im Studium erlerntes Wissen der Sozialen Arbeit mit ihrer Arbeit als Filmschaffende und erarbeitet mit einigen der Geflüchteten kurze filmische Portraits, die in ihrer Präsentation ebenfalls eingespielt wurden.

Die dritte Studentin Larissa von Harling studiert im 2. Semester des Masterstudiengangs Beratung in der Sozialen Arbeit und setzt sich für die Rettung von Lebensmitteln ein. Sie engagiert sich bei Foodsharing e. V., um der "Wegwerfgesellschaft" etwas entgegenzusetzen. Im Paulussaal hatte sie einen Tisch mit Lebensmitteln aufgebaut (siehe Fotogalerie), die alle weggeworfen werden sollten. Das "alternative" Buffet stand den Gästen offen und fast alle der dort angebotetenen Lebensmittel wurden am Ende des Abends mit nach Hause genommen.

Die jährliche Feier zum Deutschlandstipedium ist – neben der feierlichen Urkundenübergabe – ein Treffen von Akteur:innen aus Gesellschaft und Hochschule, Fördernden und Geförderten des Stipendienprogramms. Damit dient der gemeinsame Austausch der Vernetzung, dem Wissenstransfer und der Gewinnung von neuen Impulsen zur aktiven Begleitung von gesellschaftlichen Prozessen.

Das Gruppenfoto auf Bühne zeigt von links nach rechts:

Nico Hartung (Dietmar Freier Stiftung), Bärbel Freier (Dietmar Freier Stiftung), Margret Goertz (Pflegedienst Meyer & Kratzsch), die Stipendiat:innen Sally Gminder, Luca Thormann, Tim Martwig, Larissa von Harling, Alba Rinne-Wolf, Dilya Weizel, Sofia Flyax, Constance Koopmann, Selina Zinke, Helen Kirsch sowie Helga Hackenberg (Stiftung Wirtschaft Verstehen) und Simone Will (Mittelhof e. V.). Nicht im Bild: Sandra Merseburger

Gruppenfoto mit Stipendiat:innen und Förder:innen auf der Bühne im Paulussaal
© EHB
Gruppenfoto mit Stipendiat:innen und Förder:innen auf der Bühne im Paulussaal
Foodsharing-Tisch
© EHB
Foodsharing-Tisch
Per Video zugeschaltet: Sandra Merseburger, Studentin im 7. Semester, Bachelor Soziale Arbeit
© EHB
Per Video zugeschaltet: Sandra Merseburger, Studentin im 7. Semester, Bachelor Soziale Arbeit
Rektor eröffnet die Feier
© EHB
Rektor eröffnet die Feier
Constance Koopmann beim Vortrag
© EHB
Constance Koopmann beim Vortrag
Larissa von Harling bei ihrem Vortrag
Larissa von Harling bei ihrem Vortrag
Blick in den Paulussaal auf die Bühne
© EHB
Blick in den Paulussaal auf die Bühne
Gruppenfoto vor der Bühne
© EHB
Gruppenfoto vor der Bühne

Sibylle Baluschek

Position Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Stabsstelle

Telefon +49 (0) 30 845 82 262

E-Mail sibylle.baluschek@eh-berlin.de

Ort/Büro A 109, A-Gebäude

Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag

Zum Seitenanfang