W2 Professur Berufliche Didaktik Gesundheit und Pflege (m/w/d)

Zum 01. Oktober 2021 im sozialversicherungspflichtigen Beschäftigtenverhältnis in Anlehnung an die Besoldungsgruppe W2 Land Berlin zu besetzen. Zunächst handelt es sich um eine unbefristete 50% Stelle, die voraussichtlich ab Wintersemester 24/25 auf 100% aufgestockt werden soll. Die Lehrverpflichtung beträgt 9 SWS.

Die*der Stelleninhaber*in (m/w/d) vertritt die Berufliche Didaktik und Bildungswissenschaften in Gesundheit und Pflege in Lehre, Forschung und Weiterbildung überwiegend im Masterstudiengang Gesundheit/Pflege - Berufspädagogik, aber auch in den übrigen Studiengängen der EHB, insbesondere im Bachelor of Nursing und im Bachelor Hebammenkunde. Der Masterstudiengang ist ein im Aufbau befindlicher Studiengang, es bietet sich die Möglichkeit der Innovation im Rahmen der curricularen Arbeit. Das Lehrgebiet umfasst die auf die Arbeitsfelder der Studiengänge bezogene Berufliche Didaktik und Forschungskompetenzen zu Berufsdidaktik und Bildungswissenschaften in Gesundheit und Pflege. Aktives Engagement in den Gremien der akademischen Selbstverwaltung sowie in studiengangsinternen und -übergreifenden Arbeitsgruppen sind Bestandteil der Professur.

 

Was Sie mitbringen:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium in Pflege-, Gesundheits-, oder Medizinpädagogik bzw. Lehramt an berufsbildenden Schulen (erstes Staatsexamen) oder einen vergleichbaren Studienabschluss
  • eine abgeschlossene Promotion (oder einen anderen Nachweis zur besonderen Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit)
  • ein Berufsabschluss in einem Gesundheitsberuf ist wünschenswert
  • besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen gemäß § 100 BerlHG. (Merkblatt online www.eh-berlin.de)
  • Sie haben zum Lehrgebiet der Professur anwendungsorientiert und/oder empirisch geforscht, wünschenswert sind Forschungs- bzw. Arbeitserfahrungen im Bereich der Lehrer*innenbildung
  • Sie bringen eine besondere pädagogische Eignung für die akademische Lehre mit, umfangreiche Erfahrungen in Lehrtätigkeit und Entwicklung von Curricula im Berufsfeld Gesundheit und Pflege sind wünschenswert
  • Die Bejahung des besonderen Profils einer Hochschule in evangelischer Trägerschaft sowie eine Mitgliedschaft in der Evangelischen Kirche (ggf. auch in einer anderen Kirche der ACK, Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen) werden vorausgesetzt

 

Was Sie erwartet:

  • Vergütung im Beschäftigtenverhältnis als unbefristete Professur nach W2 (Anlehnung an Land Berlin)
  • ein multidisziplinäres engagiertes Kollegium
  • ein breites hochschuldidaktisches Fortbildungsprogramm beim BZHL begleitet Sie in der Lehre
  • Möglichkeit der Ergänzung unseres Weiterbildungsangebotes
  • Unterstützung Ihrer Forschungsaktivitäten durch die EHB oder die Kooperation mit einem unserer An-Institute

 

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, sozialer und ethnischer Herkunft, Migrationshintergrund, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Bewerbungsfrist: 12. April 2021 (Posteingang in der EHB). Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen mit tabellarischem Lebenslauf, einer Liste der Veröffentlichungen und einem Nachweis über Ihre Lehrerfahrung richten Sie bitte an das Rektorat der Evangelischen Hochschule Berlin, Postfach 37 02 55; 14132 Berlin bzw. gerne auch elektronisch an stellenausschreibungen@eh-berlin.de.

Ansprechpartnerin für inhaltliche Fragen ist Frau Prof. Dr. Annerose Bohrer.

 

Ihre Ansprechperson für inhaltliche Fragen

© FvP

Prof. Dr. Annerose Bohrer

Position Professur für Pflege und Gesundheitswissenschaft | vorübergehende Studiengangsleitung Gesundheit/Pflege - Berufspädagogik (M.A.)

Telefon +49 (0)30 845 82 241

E-Mail bohrer@eh-berlin.de

Büro E 204, E-Gebäude

Sprechzeiten nach Vereinbarung

Zum Profil
Zum Seitenanfang