Evangelische Fachhochschule Berlin

Sie befinden sich hier:

Prof. Dr. rer. medic. Melita Grieshop

Position

Professur für Hebammenwissenschaft, Studiengangsbeauftragte

Studiengang

Hebammenkunde, B. Sc. of Midwifery

Ort/Büro

A 209

Sprechzeiten

nach Vereinbarung

Telefon

(030) 845 82 272

Schwerpunkte

Lehre

  • Gesundheitsförderung durch Hebammen
  • Betreuung während der Geburt
  • Gesundheit von Frauen und ihren Familien im Wochenbett
  • Interdisziplinäre Familiengesundheitsversorgung
  • Diagnoseverfahren in der Hebammenarbeit

Forschung

  • Akademisierung des Hebammenwesens
  • Gesundheitsförderung durch Hebammen
  • Einstellungen von Studierenden zur Familiengründungsphase
  • Laufende Projekte:
    • Evaluation der Projekte Familiengutscheine in den Bezirken Lichtenberg, Marzahn-Hellersdorf, Neukölln und Tempelhof-Schöneberg im Rahmen der Umsetzung der „Bundesinitiative Frühe Hilfen und Familienhebammen“ im Land Berlin. Hebammenwissenschaftliche Studie im Auftrag der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft des Landes Berlin
      Projektleitung: Prof. Dr. Melita Grieshop, Prof. Dr. Dorothea Tegethoff
      Projektdurchführung: Britta Bacchetta, M.Sc. Midwifery, Joana Streffing M. Sc. Midwifery
    • Evaluation des Modellstudiengangs Hebammenkunde. Qualitative Erhebung zur Akademisierung des Hebammenwesens.
      Projektleitung: Prof. Dr. Melita Grieshop, Prof. Dr. Dorothea Tegethoff
      Projektdurchführung: Sabine Striebich, Dipl. Med.-Päd.

Curriculum Vitae

seit 05.2014

Professorin für Hebammenwissenschaften an der Evangelischen Hochschule Berlin, Studiengangsbeauftragte

04.2014

Promotion

12.2013 - 04.2014

Gastdozentin im Bachelorstudiengang Hebammenkunde an der Evangelischen Hochschule Berlin, Studiengangsbeauftragte

09.2011

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Verbund Hebammenforschung an der Hochschule Osnabrück

2010 - 2011

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Philipps-Universität Marburg

2008 - 2010

Studiengangskoordinatorin im Bachelorprogramm Midwifery B. Sc. an der Hochschule Osnabrück

2007 - 2008

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Verbund Hebammenforschung an der Hochschule Osnabrück

Publikationen und Vorträge

  • Grieshop, M. (in Druck). Perspektiven der akademischen Ausbildung von Hebammen – Herausforderungen und Chancen. In Brinker-Meyendriesch, E. & Arens, F. (Hrsg.): Berufspädagogik der Gesundheitsberufe/Pflegepädagogik. Berlin: WVB Wissenschaftlicher Verlag.
  • Grieshop, M. & Tegethoff, D. (2016). Forschendes Lernen – Betreuung von geflüchteten Frauen im Kreißsaal. Lehrforschungsprojekt im Studiengang Hebammenkunde an der Evangelischen Hochschule Berlin. Wiss. Vortrag auf dem 14. Int. Kongress Lernwelten – kultursensibel lernen, lehren und arbeiten. Wien, 1.-3. September 2016
  • Striebich S., Müller-Rockstroh B., Tegethoff D., Grieshop M. (2016). Forschungsforum - Der Wandlungsprozess des Hebammenberufs im Zuge der Akademisierung. Hebammenforum 5/2016, 17: 514-517
  • Anding J., Röhrle B., Grieshop M., Schücking B., & Christiansen. H. (2015). Couple comorbidity and correlates of postnatal depressive symptoms in mothers and fathers in the first two weeks following delivery. Journal of Affective Disorders 190: 300-309.doi:
  • Anding, J., Röhrle, B., Grieshop, M., Schücking, B., Christiansen, H. (2015). Early detection of postpartum depressive symptoms in mothers and fathers and its relation to midwives’ evaluation and service provision: a community-based study. Frontiers in pediatrics. journal.frontiersin.org/article/10.3389/fped:2015.00062
  • Grieshop, M. (2014). Gesundheitsverhalten von Frauen nach der Geburt. Eine quantitative Studie zur Gesundheitsförderung durch Hebammen. repositorium.uni-osnabrueck.de/handle/urn:nbn: de:gbv:700-2014041412406
  • Grieshop, M. (2013). Mütterliche Gesundheit nach der Geburt – Primär-präventive Versorgung durch Hebammen im Wochenbett. In: Makowsky, K., Schücking, B. (Hrsg.). Was sagen die Mütter? Weinheim: Beltz Juventa. 188-203.
  • Grieshop, M., Röhrle, B., Schücking; B. (2013). Maternal Distress in Postpartum Period. Kongressband der 42. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe (DGPFG) und 17th. International Congress of the International Society of Psychosomatic Obstetrics and Gynaecology (ISPOG), 22.-25.05.2013. Berlin. 84.
  • Grieshop, M.; Hellmers, C., Sayn-Wittgenstein, zu F. (2013). Große Erschöpfung… Gesundheit von Müttern im Wochenbett. Deutsche Hebammenzeitschrift 1/2013, 17-21.
  • Grieshop M., Schücking, B. (2012). Stress nach der Geburt – Bedeutung für das Gesund-heitsverhalten von Müttern. Das Gesundheitswesen 2/2012.
  • Grieshop, M., Röhrle, B., Christiansen, H., Schücking, B. (2012). Gesundheitsförderung durch verlängerte Wochenbettbetreuung nach der Geburt. In Dorn, A., Kimmich-Laux, D., Richter-Appelt, H., Rauchfuß, M. (Hrsg.). Die Psyche im Spiegel der Hormone. Beiträge der 40. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe e. V. 2011. Frankfurt am Main: Mabuse Verlag. 

Gremien und Mitgliedschaften

  • Wissenschaftlicher Beirat - Lernwelten/ Internationaler Kongresses für Pflege- und Gesundheitspädagogik
  • Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e. V.
  • Deutscher Hebammenverband e.V.
  • Deutsche Gesellschaft für Hebammenwissenschaft e.V.
  • Arbeitskreis Frauengesundheit in Medizin, Psychotherapie und Gesellschaft e.V.
  • Reviewboard des 3. Internationalen Fachtagung der Deutschen Gesellschaft für Hebammenwissenschaft
  • Sprecherin der Sektion Hochschulbildung der Deutschen Gesellschaft für Hebammenwissenschaft

Lehrveranstaltungen

Die Lehrveranstaltungen finden Sie im aktuellen Vorlesungsverzeichnis!

E-Learning-Seite

Die aktuellen Kurse sind auf der E-Learning-Plattform Blackboard eingerichtet.

Handapparat / Bibliothek

Der Handapparat befindet sich in der Bibliothek.

Prof. Dr. rer. medic. Melita Grieshop

Prof. Dr. rer. medic. Melita Grieshop

Nach oben