Kommunales Gesundheits- und Sozialmanagement

© fauxels
Abschluss

Master of Arts

ECTS-Punkte

90

Regelstudienzeit

4 Semester

Studienform

konsekutives berufsbegleitendes Teilzeitstudium (Präsenzstudium)

Bewerbung

siehe unten
"Bewerbung und Zulassung"

Start

jährlich
zum Wintersemester

Akkreditierung

neuer Studiengang ab Wintersemester 2020/2021 (Erst-Akkreditierungsverfahren geplant) 

Neuer Studiengang ab Wintersemester 2020/2021: Aktuell gelten alle Informationen vorbehaltlich der ausstehenden Genehmigung durch die zuständigen Gremien sowie der abschließenden Veröffentlichung der Rechtsvor­schriften. Studiengangsflyer, Modulhandbuch und Ordnungen folgen im August 2020.

 

Sie haben einen berufsqualifizierenden Hochschulabschluss im Bereich der Gesundheits-, Pflegewissenschaften der Sozialen Arbeit oder in einem anderen Studiengang des Gesundheitswesens erworben und möchten Ihre Karriere einschlägig fortsetzen? Wir bieten Ihnen einen berufsbegleitenden Masterstudiengang „Kommunales Gesundheits- und Sozialmanagement“. 

Studium - Ziel und Bedarf

Der Studiengang „Kommunales Gesundheits- und Sozialmanagement“ richtet sich an Studierende, die in gesundheits- und sozialorientierten Betrieben, kommunalen Gebietskörperschaften, Vereinen, in Organisationen in privater und öffentlicher Trägerschaft im Management sowie in der Forschung arbeiten wollen. Der Studiengang geht insbesondere vor dem Hintergrund einer sektorenübergreifenden Steuerung und dem Management der gesundheitlichen, pflegerischen und sozialen Versorgung im kommunalen Bereich neue Wege. Die Notwendigkeit des Ausbaus der kommunalen Strukturen und der Etablierung von neuen Versorgungsstrukturen erfordert veränderte Berufsprofile sowie die Stärkung der gesundheitsbezogenen, pflegerischen und sozialarbeiterischen Kompetenzen in der kommunalen Versorgung.

In diesem neuen Studiengang wird die Theorie eng mit der betrieblichen Praxis, unter Berücksichtigung der Erfahrungen der Studierenden, verknüpft. Das Studium befähigt für Leitungstätigkeiten und des mittleren und höheren Managements und andere Steuerungsaufgaben in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens, sowie für Tätigkeiten in der Unternehmens-, Verwaltungs- und Politikberatung, Forschung und Lehre, Berufsverbänden und Hilfsorganisationen. 

Inhalte, Abläufe und Kompetenzerwerb

Das Studium vermittelt in jedem Modul Fach-, Methoden-, Selbst- und Sozialkompetenzen und besteht aus den jeweils unter managementbezogenen Aspekten gelehrten Studienschwerpunkten

  • Gesundheits- Sozial- und Pflegewissenschaft,
  • Recht und Sozialpolitik,
  • QM und Personalführung,
  • Betriebswirtschaft.

 

Jedes Semester steht unter einem übergeordneten Fokus, der für alle Lehreangebote eines Semesters gilt. Es gibt folgende Fokusse:

1. Semester: Forschendes Handeln und theoretische Bezüge

2. Semester: Kernkompetenzen

3. Semester: Innovation und produktive Aneignung

4. Semester: Selbstorganisation

Studienaufbau

Fokus

Kommunales Gesundheits- und SozialmanagementCP (90)

1. Forschendes Handeln und theoretische Bezüge

 
  • Sozialpolitik und Recht für Gesundheit und Soziale Arbeit, 5 CP
  • Theorien und Methoden der kommunalen Gesundheitsentwicklung, 5 CP
  • BWL I: Ökonomische Grundlagen sozialer Dienstleistungen in kommunalen Räumen,  5 CP
  • Evidenzbasierte Gesundheitsversorgung, 5 CP
  • Führen und Steuern in kommunalen Settings I, 5 CP

= 5 Module

25 CP

2. Kernkompetenzen

 
  • Transkulturalität für das kommunale Management, 5 CP
  • BWL II: Betriebswirtschaftliches Management, 5 CP
  • Alternde Gesellschaft für das Kommunale Management, 5 CP
  • Führen und Steuern in kommunalen Settings II, 5 CP
  • Care und Casemanagement, 5 CP

= 5  Module

25 CP

3. Innnovation und produktive Aneignung

 
  • BWL III: Strategiebasierte betriebswirtschaftliche Gestaltungschancen, 5 CP
  • Changemanagement und Personalentwicklung, 5 CP
  • Technik und Digitalisierung, 5 CP
  • Ethisches Denken und Handeln, 5 CP oder
  • Forschende Aneignung, 5 CP (Wahlpflicht)

= 4 Module

20 CP

4. Selbstorganisation

Master-Thesis und begleitende Lehrveranstaltung

= 1 Modul

20 CP

Möglichkeiten der Weiterqualifikation

Mit dem Masterabschluss besteht die Möglichkeit zur Promotion. 

Zugangsvoraussetzungen

Allgemeine Zugangsvoraussetzung ist ein berufsqualifizierender Bachelorabschluss oder ein gleichwertiger berufsqualifizierender Hochschulabschluss in der Regel mit einer Regelstudienzeit von mindestens sieben Semestern und 210 ECTS-Leistungspunkten in einem grundständigen Studiengang des Gesundheits-/Pflege­managements, in einem dualen pflege-, gesundheitsbezogenen Studium mit Ausbildung in einem Gesundheitsfachberuf, in einem weiteren Studium aus dem Gesundheitsbereich (z.B. Ergotherapie, Rettungswesen), in Sozialer Arbeit oder in einem jeweils fachlich eng verwandten Studium.

Bewerber*innen, die einen Hochschulabschluss in einer der genannten Fachdisziplinen mit einer Regelstudienzeit von sechs Semestern abgeschlossen haben (in der Regel mit 180 ECTS-Leistungspunkten), müssen die fehlenden ECTS-Leistungspunkte durch andere Qualifikationsleistungen belegen oder bis zur Zulassung der Master-Thesis erbringen.

Bewerbungsfristen und Bewerbungsunterlagen

  • Bewerbungen sind derzeit jeweils zum Wintersemester möglich (Studienbeginn zum Wintersemester 2020/21 ist der 2. November 2020, sonst zum 1. Oktober).
  • Bewerbungen erfolgen über das Online-Bewerbungsportal der EHB. Bewerbungen sind voraussichtlich ab Mitte August 2020 möglich.

 

Nach der Registrierung als Bewerber*in und den online vorgenommen Angaben zum Bewerbungsverfahren, drucken Sie abschließend den 'Antrag auf Zulassung' aus, füllen diesen aus und fügen die erforderlichen Unterlagen bei. Eine über das Online-Bewerbungsportal der EHB abgegebene Bewerbung allein hat noch keine Gültigkeit. Der Zulassungsantrag ist mit den erforderlichen Unterlagen bis zur Bewerbungsausschlussfrist bei der EHB einzureichen. Maßgeblich ist der Tag des Eingangs des Zulassungsantrages mit allen erforderlichen Unterlagen bei der EHB, nicht das Datum des Poststempels.

 

Studiengangsleitung

Prof. Dr. Hildebrand Ptak

PositionProfessur für Betriebswirtschaftslehre und Management | Studiengangsleitung Bachelorstudiengang Pflegemanagement

Telefon +49 (0)30 845 82 288

E-Mail ptak@eh-berlin.de

Ort/BüroD 110, D-Gebäude

Sprechzeitensiehe Aushang an der Bürotür

Zum Profil
© EHB

Prof. Dr. Dorothee Heckhausen

PositionProfessur für Pflegemanagement | Studiengangsleitung Bachelorstudiengang Pflegemanagement

Telefon +49 (0)30 845 82 226

E-Mail heckhausen@eh-berlin.de

Ort/BüroD 110, D-Gebäude

Sprechzeitennach Vereinbarung

Zum Profil
Zum Seitenanfang