Hochschulweite Veranstaltung: Re-Opening EHB-Campus

Feierliche Wiedereröffnung des EHB-Campus nach umfangreicher energetischer Sanierung

Bildung und Nachhaltigkeit: Evangelische Hochschule Berlin präsentiert modernisierten Campus und setzt ein Zeichen für Klimaschutz. Feier zum Abschluss der Bautätigkeit mit Gästen aus Kirche, Politik, Wissenschaft und Hochschule.

EHB-Hauptgebäude (F) mit Notdach während der energetischen Sanierung im Juni 2021
© EHB
EHB-Hauptgebäude (F) mit Notdach während der energetischen Sanierung im Juni 2021

Am Freitag, den 31. Mai 2024, feiert die Evangelische Hochschule Berlin (EHB) gemeinsam mit Gästen aus Politik, Wissenschaft, der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) und Kooperationspartnern die offizielle Wiedereröffnung ihres Campus. Dieses Ereignis markiert nicht nur das Ende einer umfassenden energetischen Sanierung, sondern auch das 120-jährige Bestehen der Hochschule als renommierte Bildungsinstitution für die SAGE-Fächer (Soziale Arbeit, Gesundheit/Pflege, Erziehung/Bildung). Die Veranstaltung beginnt um 15.00 Uhr auf dem Campus der EHB in Berlin-Zehlendorf.

Der Präsident der EHB, Prof. Dr. Sebastian Schröer-Werner: „Die Wiedereröffnung unseres Campus nach der umfangreichen energetischen Sanierung ist ein bedeutender Meilenstein für die Evangelische Hochschule Berlin. Wir sind stolz darauf, dass wir durch diese Maßnahmen nicht nur die historischen Gebäude erhalten, sondern auch einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten konnten. Gleichzeitig feiern wir 120 Jahre erfolgreiche Bildungsarbeit im Bereich der Sozialen Arbeit, Gesundheit und Erziehung. Dieses Doppel-Jubiläum zeigt, dass Tradition und Innovation an der EHB Hand in Hand gehen. Die Jahre des Umbaus waren ein Kraftakt für alle Beteiligten. Daher möchte ich an dieser Stelle den Kolleg:innen, Mitarbeitenden und Studierenden der EHB meinen besonderen Dank für die Geduld und Unterstützung aussprechen.“

Zu den Ehrengästen der Veranstaltung zählen Dr. Christian Stäblein, Bischof der EKBO, die Präsidentin des Berliner Abgeordnetenhauses, Cornelia Seibeld, Dr. Ina Czyborra, Berliner Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Pflege, Ute Bonde, Senatorin für Mobilität, Verkehr, Klimaschutz und Umwelt, sowie Vertreter:innen des Berliner Programms für Nachhaltige Entwicklung (BENE) und des Projektpartners iproplan. Weitere Gäste aus Politik und Verwaltung, Hochschulleitungen, Geschäftsführungen von Einrichtungen, Verbänden und Kooperationspartnern der EHB sowie Alumni und Freunde der Hochschule haben ihre Teilnahme zugesagt.

Im Auftrag der EKBO und mit Unterstützung der Europäischen Union sowie des Berliner Senats wurde der denkmalgeschützte Campus der Hochschule in den letzten vier Jahren modernisiert. Ziel des Projekts „EHB – KlimaSchutz, UmweltSchutz, DenkmalSchutz“ war es auch, durch die Reduktion klimaschädlicher Gase einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Mehrere Millionen Euro aus EU- und Landesmitteln sowie kirchlichen Eigenmitteln flossen in die Sanierung. Erneuert wurden unter anderem die Gebäudehülle, die Heizungsanlage und das Lüftungssystem im Bibliotheksgebäude. Auch die Außenanlagen des grünen Campus wurden wiederhergestellt.

Das Jahr 2024 ist nicht nur durch die Wiedereröffnung des Campus geprägt, sondern auch durch das 120-jährige Jubiläum der EHB. Seit 1904 bildet die Hochschule akademische Fachkräfte in den Bereichen Soziale Arbeit, Gesundheit/Pflege und Bildung/Erziehung aus. Diese Erfolgsgeschichte wird im Rahmen der Feierlichkeiten gewürdigt. Vor dem offiziellen Festprogramm (Start 16.00 Uhr) werden den Gästen ab 15.00 Uhr thematisch unterschiedliche Führungen zur Hochschule, Geschichte und Architektur der EHB angeboten. Nach dem offiziellen Programm erwartet die Gäste ab 17.30 Uhr dann ein Get-Together auf dem EHB-Campus zum Ausklang.

________________________________________

Projekt energetische Sanierung  / Projektpartner:

  • Evangelische Hochschule Berlin (EHB)
  • Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO)
  • Berliner Programm für nachhaltige Entwicklung / Senatsverwaltung für Verkehr, Umwelt und Klimaschutz
  • Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (BENE)

Förderkennzeichen: 1032-B2-G

Logos der Förderer

Logo der Ekbo
© EKBO
Logo der Ekbo
EU-Logo Europäischer Fond für regionale Entwicklung
© efre
EU-Logo Europäischer Fond für regionale Entwicklung
Logo Senatsverwaltung für Mobilität, Verkehr, Klimaschutz und Umwelt
© SenV MVKU
Logo Senatsverwaltung für Mobilität, Verkehr, Klimaschutz und Umwelt

Sibylle Baluschek

Position Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Stabsstelle

Telefon +49 (0) 30 845 82 262

E-Mail sibylle.baluschek@eh-berlin.de

Ort/Büro A 109, A-Gebäude

Sprechzeiten Montag bis Donnerstag

Zum Seitenanfang