Evangelische Fachhochschule Berlin

Pressemeldung 16. November 2018

Sie befinden sich hier:

AG interTUT erhält Preis für innovative Lehre 2018

Der „AG interTUT-kooperativ lernen, lehren und arbeiten“ wurde der Preis für innovative Lehre 2018 verliehen.

Preisverleihung an der Charité
Foto: © Wiebke Peitz

Preisverleihung an der Charité
Foto: © Wiebke Peitz

Der diesjährige Schwerpunkt des zum zweiten Mal vergebenen Preises lautete „Interprofessionalität in der Lehre“. Die mit 3.000€ dotierte Auszeichnung des Vereins der Freunde und Förderer der Charité e.V. wurde im Rahmen der Immatrikulationsfeier zu Beginn des Wintersemesters 2018/19 überreicht.

Mit dem Preis werden jedes Jahr Lehrende und Studierende für innovative Projektideen gewürdigt, die ein hohes Engagement zeigen sowie moderne Konzepte und Nachhaltigkeit für die Lehre erkennen lassen. Die Nominierung des Gewinners erfolgt durch die Fachschaften der Studiengänge Human-, Zahnmedizin und Gesundheitswissenschaften.

interTUT steht für „INTERprofessionelle TUTorien“. Das Konzept ist Teil der deutschlandweiten interprofessionellen Projektreihe „Operation Team“ der Robert Bosch Stiftung und wurde von 2013-2017 von dieser gefördert. Ziel ist es, interprofessionelle Kooperation schon in Ausbildung und Studium zu bahnen sowie neue Ideen der Zusammenarbeit zu erproben und zu entwickeln.

Das studentisch organisierte Team bietet aktuell sechs Tutorien verschiedener Schwerpunkte an (u.a. Rollen und Verantwortungsbereiche, interprofessionelle Kommunikation, Team und Teamarbeit, berufstypische praktische Fertigkeiten, Ernährung und ethische Konflikte im interprofessionellen Kontext).
Die Tutorien im Kleingruppenformat (5-15 Teilnehmende) richten sich an Studierende und Auszubildende der Medizin, Gesundheits- und Krankenpflege, Physio- und Ergotherapie, Logopädie, Hebammenkunde sowie Diätassistenz und finden zwei bis vier Mal pro Monat im Lernzentrum der Charité - Universitätsmedizin Berlin, Campus Mitte statt.

Eingesetzt werden u.a. Kleingruppenarbeit, Rollenspiel, Simulation, Videoanalyse, Fallarbeit, Skills-Training und die ethische Fallbesprechung. Das Format des Peer-Assisted-Learning als niederschwelliges Angebot ermöglicht den Teilnehmenden Austausch auf Augenhöhe und gemeinsames Lernen.
Unterstützt wird die AG interTUT durch folgende Kooperationspartner:

- Alice Salomon Hochschule Berlin
- Evangelische Hochschule Berlin
- Gesundheitsakademie der Charité - Universitätsmedizin Berlin
- Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft, Charité - Universitätsmedizin Berlin
- Lernzentrum der Charité - Universitätsmedizin Berlin

Das Team der AG interTUT bedankt sich herzlich beim Verein der Freunde und Förderer der Charité e.V. für diese Auszeichnung sowie bei allen Personen, die uns in den letzten Jahren tatkräftig unterstützt haben.

(Ariane Gartmann, Johannes Gerber, Alice Joy Kornfeld, Sophie Kray-Niemczyk, Fabian Stenzinger, Dr. med. Dorothea Penders)

Nach oben

Pressemeldung


 

 

 

 

 

 

Ansprechpartnerin EHB

Sibylle Baluschek, M. A.
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon (030) 845 82 262
E-Mail baluschek@eh-berlin.de

Inhaltliche Fragen

Dr. med. Dorothea Penders
MMEÄrztliche Leitung Lernzentrum
Charité – Universitätsmedizin Berlin
Charitéplatz 110117 Berlin
Telefon (030) 450 576 003