Evangelische Fachhochschule Berlin

Sie befinden sich hier:

Prof. Dr. Aristi Born

Position

Professur für Entwicklungs- und Pädagogische Psychologie

Studiengang

Soziale Arbeit (B.A.)

Ort/Büro

D 201

Sprechzeiten

nach Vereinbarung

Telefon

(030) 845 82 -227

Schwerpunkte

Lehre

  • Entwicklungspsychologie der Lebensspanne
  • Selbstlernkompetenzen

Forschungsinteressen

  • Identitätsentwicklung, unter Einbezug der sozialen, aber auch räumlich-materiellen Umwelt
  • Aufgabenbewältigung und Ressourcen beim Übergang ins Erwachsenenalter
  • Entwicklungsaufgaben im jungen und mittleren Erwachsenenalter

Curriculum Vitae

2016-2018

Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

2015-2018

Studiengangsbeauftragte

seit April 2012

Professur für Entwicklungs- und Pädagogische Psychologie an der EHB

2011-2012

Professur für Entwicklungs- und Pädagogische Psychologie an der Business School Potsdam

2011

Vertretung der Professur für Pädagogische Psychologie an der Humboldt Universität Berlin im Sommersemester

2006-2010

Mitarbeit als systemische Therapeutin und Beraterin in der Familienberatungsstelle am DIEZ e.V.

2009-2013

Lehraufträge an der International Psychoanalytic University Berlin und ab 2011 in der Erwachsenenbildung, Universität Magdeburg

2002-2010

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Entwicklungs- und Pädagogische Psychologie, Universität Magdeburg

2002

Promotion (Dr. phil.), Universität Magdeburg

1996

Diplom in Psychologie, Freie Universität Berlin

Publikationen und Vorträge

Publikationen (Auswahl):

  • Han-Broich, M. & Born, A. (2018). Identitätsentwicklung in der Migrationsgesellschaft: Aufwachsen zwischen zwei Welten. In B. Dümling, K. Löchelt & G. Zimmermann (Hg.). Christliche Jugendarbeit in der Migrationsgesellschaft: Begegnungen mit kultureller und religiöser Vielfalt gestalten (S. 50-63). Neukirchen: Neukirchener Verlag. 
  • Watzlawik, M. & Born, A. (draft). Who are you and why? Developmental tasks and their catalyst function for emergent identities in Germany. https://eh-berlin.academia.edu/AristiBorn
  • Born, A. (2010). Identitätsdiagnostik. In C. Quaiser-Pohl & H. Rindermann (Hg.). Entwicklungsdiagnostik (196-226). Stuttgart: UTB.
  • Born, A., Crackau, B. & Thomas, D. (2008). Das Kohärenzgefühl als Ressource beim Übergang ins Studium. Zeitschrift für Gesundheitspsychologie, 16, 51-60.

Tagungsbeiträge (Auswahl):

  • Born, A. (2018). Mit Psychologie und Praxiserfahrung ins Lernen starten: Die Projektwerkstatt als neues Lernformat im Studiengang Soziale Arbeit. Vortrag auf der 12. Fachtagung für Psychologiedidaktik und Evaluation vom 11.-12.5.2018 in Berlin.
  • Born, A. & Ballerstein, B. (2011). Dyadisches Coping beim Übergang ins Studium. Vortrag auf der 10. Fachtagung für Gesundheitspsychologie vom 31.8.-3.9.2011 in Berlin.
  • Born, A. & Ast, F. (2010). Erwachsen werden mit chronischer Erkrankung. Posterpräsentation auf dem 47. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie vom 26.-30.9.2010 in Bremen.
  • Born, A. & Krause, D. (2008). Self-esteem as a resource for coping with developmental tasks in emerging adulthood. Poster presented at the XXIX International Congress of Psychology, July20-25, 2007 in Berlin.

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Psychologie
  • Hochschullehrerbund

Aktuelles

Im Sommersemester 2018 bin ich im Forschungssemester. Sie erreichen mich am besten per email.

Lehrveranstaltungen

Die Lehrveranstaltungen finden Sie im aktuellen Vorlesungsverzeichnis.

E-Learning-Seite

Materialien zu meinen Kursen finden Sie auf der E-Learning-Plattform Blackboard.

Handapparat / Bibliothek

Der Handapparat befindet sich in der Bibliothek (zusammen mit Handapparat Lübeck).

Prof. Dr. Aristi Born

Prof. Dr. Aristi Born

Entwicklung und Selbststeuerung

Wie werden wir, wer wir sind, und wohin geht die Reise durchs Leben aus entwicklungspsychologischer Sicht? Jede Lebensphase bringt ihre Aufgaben und Ressourcen mit sich. Kenntnisse darüber erleichtern in der sozialen Arbeit das Verständnis für Menschen jeden Alters.  
Selbststeuerung ist eine wichtige Kompetenz, unsere Entwicklung aktiv zu lenken. Konkret wird zu Beginn des Studiums das selbstgesteuerte Lernen in den Blick genommen, die Erfahrungen der Studierenden werden reflektiert und neue Strategien ausprobiert.

Betreuung von Abschlussarbeiten ab WiSe 2018/19

Ab Wintersemester 2018/19 betreue ich wieder Abschlussarbeiten, die einen Bezug zur Pädagogischen oder Entwicklungspsychologie haben, vorzugsweise zu Themen, die meine Forschungsinteressen (s. links) berühren.

Da ich aktuell im Forschungssemester bin, am besten per email Kontakt aufnehmen.

Nach oben