Evangelische Fachhochschule Berlin

Lehrende an der EHB

Sie befinden sich hier:

Prof. Dr. Dietrun Lübeck

Funktion:

Studiengang:
Professur für Psychologie,
Studiengangsbeauftragte
Soziale Arbeit
Ort/Büro:
Sprechzeiten:
A 214
nach Vereinbarung
Telefon:
E-Mail:
(030) 845 82 - 231
luebeck@eh-berlin.de

 

 

Schwerpunkte

Lehre

  • Einführung in die Psychologie für Sozialarbeiter/innen
  • Entwicklungspsychologie der Lebensspanne (life-span-development)
  • Klinische Psychologie: Konzepte der Klinischen Psychologie für die Soziale Arbeit
  • Projekttag: Erwachsene in besonderen Lebenslagen - psychische Krisen und Erkrankungen - Sozialpsychiatrie und gemeindepsychiatrische Versorgung
  • Sozialforschung: Schwerpunkt Evaluationsforschung
  • Pädagogische Psychologie: Selbstgesteuertes Lernen

Arbeitsprojekte und Forschungsinteressen

  • Psychische Grundbedürfnisse erwachsener Menschen (Schwerpunkt Klinische Sozialarbeit)
  • Sozialpsychiatrie und gemeindepsychiatrische Versorgung  (Wirkungserfassung)
  • Implementierbarkeit des Capabilities Approach in der gemeindepsychiatrischen Praxis
  • Spiritualität und Soziale Arbeit
  • Qualität der Hochschullehre

Curriculum Vitae

seit 2010 Professur für Psychologie an der EHB
2004-2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin (FU Berlin)
Promotion zu Lehransätzen in der Hochschullehre
2001-2003 Mitarbeiterin im Betreuten Wohnen (KommRum e.V.)
2002-2010 Trainerin und Dozentin bei verschiedenen Trägern und Einrichtungen (Evaluation und Evaluationsforschung, wissenschaftliches Arbeiten, Hochschuldidaktik, Kommunikation, Kooperation und Teambildung, Persönliche Standortbestimmung und Gesundheitsmanagement für Migrantinnen)
berufliche Erfahrungen Betreutes Wohnen für psychisch erkrankte Menschen
Psychologische Betreuung von Untersuchungs-häftlingen
Organisation von Encounter-Gruppen und klientenzentrierte Begleitung von Tumorpatient/innen (San Francisco / USA)
Betreuung von vernachlässigten Kindern in einem Heim sowie Begleitung von Kindern mit Autismus-Spektrum-Störungen (St. Petersburg / Russland)
Abschlüsse Verhaltens- und Kommunikationstrainerin (artop Berlin)
Zusatzstudium Erwachsenenbildung (HU Berlin)
Diplom Psychologie (FU Berlin)

Publikationen und Vorträge 2017

Lübeck, D. (2017). Bedürfnisorientierung in der Klinischen Sozialarbeit. Zum Einbezug psychischer Grundbedürfnisse in die psychosoziale Arbeit mit psychisch erkrankten Erwachsenen. Klinische Sozialarbeit – Zeitschrift für psychosoziale Praxis und Forschung 13 (4), (i.Dr.).
Lübeck, D. & Böhmer, A. (2017). Spiritualität als professionelle Dimension in der Sozialen Arbeit? Soziale Arbeit 11/2017 (i.Dr.)
Lübeck, D. (2017). Tagesstätten und ihre Wirkung. Soziale Psychiatrie 41 (4) S.12-15.
Lübeck, D. & Richter, V. (2017). Praxis und Ausbildung zusammenbringen. Psychosoziale Umschau 32 (3), S. 44-45.

Lübeck, D. (2017). Zugänge zur Anwendung des Capabilities Approaches in der gemeinde-psychiatrischen Praxis. Fachtag des gemeindepsychiatrischen Verbundes Reinickendorf, Berlin, 06.12.
Lübeck, D. (2017). Soziale Teilhabe im Lichte bedürfnisorientierter Sozialer Arbeit. 7. Fachtagung Klinische Sozialarbeit, Berlin, 29.-30.09.
Lübeck, D. (2017). Psychological basic needs as key to understand students´ as well as clients´ motivation and behavior. EASSW - UNAFORIS European Conference, Paris, 27.-29.07.

Gremien und Mitgliedschaften

  • Mitglied im Konzil
  • Mitglied in der AG Master Soziale Arbeit
  • DGSP (EHB-Mitgliedschaft)
  • Sektion Klinische Sozialarbeit (DGSA)
  • Komm Rum e.V. (Mitglied)
  • Psychosozialer Verbund Treptow PSV e.V. (Vorstand)

Lehrveranstaltungen

Die Lehrveranstaltungen finden Sie im aktuellen Vorlesungsverzeichnis.

E-Learning-Seite

Aktuelles: Die Kursbegleitung wird ab WiSe 2017/18 von Blackboard auf Office 365 umgestellt!

Handapparat / Bibliothek

Der Handapparat befindet sich in der Bibliothek.

Nach oben


Prof. Dr. Dietrun Lübeck

Themenvorschläge für Abschlussarbeiten (WiSe 2017/18)

Soziale Teilhabe psychisch erkrankter Menschen, Wirkungen von Tagesstätten, Umsetzbarkeit des Capabilities Approach in der Sozialpsychiatrie, Befriedigung psychischer Grundbedürfnisse über gemeindepsychiatrische Versorgungsstrukturen, Spiritualität in der Sozialen Arbeit